Menu Close

Trauer um Marcel Renz

Marcel Renz mit Atemmaske und E-Rolli
Marcel Renz mit Atemmaske und E-Rolli
Foto: Marcel Renz

Edingen-Neckarhausen Vor kurzem ist Marcel Renz, der als Blogger und Journalist viele Menschen berührt hat, gestorben. Er nutzte einen Elektor-Rollstuhl, hatte Muskeldystrophie Duchenne und referierte zu verschiedenen Themen zur Inklusion. "Mitten im Alltagsleben, in neuen Reiseplänen, in der Lust auf neue Abenteuer, mitten in der Phase in der mal grade alles läuft, ist Marcel eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht, hat sich quasi heimlich davongemacht… (ganz ohne Sorgen, Ängste oder Intensivstation)", heißt es auf der Internetseite von Marcel Renz unter der Überschrift "„Marcel gibt Gas“ und fliegt davon…". Vor Marcel Renz, Blogger und Journalist, ist tot. Renz litt an Muskeldystrophie Duchenne und schrieb und referierte zu den Themen Inklusion und Leben mit dem E-Rollstuhl.

„Nur in unseren Herzen ist er noch tief verankert,

  • der treue Freund
  • Sohn
  • Bruder
  • Reisebegleiter.

Zurück lässt er satte Lust zu leben, Grenzen zu sprengen und das Unmögliche möglich zu machen.

Zurück lässt er sehr viel Akzeptanz, Respekt und Liebe gegenüber den Menschen, die ihn umgeben.

Zurück lässt er Mut, ein Feuerwerk an Ideen, tiefen Glauben an den Schöpfer und Lenker, … und seinen Rolli.

Danke Marcel für Dein Sein und Deine Liebe!“ heißt es weiter auf der Internetseite von Marcel Renz, die er unter das Motto „Marcel gibt Gas“ gestellt hatte.

Link zur Internetseite von Marcel Renz