Werbung:
Hilfsabfrage.de Flucht Behinderung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Text Live-Blog Flucht und Behinderung
Springe zum Inhalt

Narrheit – neues Buch von Christian Mürner erschienen

Cover des Buches Narrheit von Christian Mürner
Cover des Buches Narrheit von Christian Mürner
Foto: Textem Verlag Hamburg

Hamburg (kobinet) "Kasper, Simpel, Dummer August, Pickelhering, Schlemihl, Speivogel, Kretin, Trottel, Flachkopf, Joker, Tollpatsch. Es gibt u.a. Glücks-, Katzen-, Mode-, Spiegel-, Tanz-, Vogel-, Weiber- und Zeitungsnarren. Wie viel Narrheit ist auf der Bühne der Normalität alltäglich? Wie viel Normalität ist im Rahmen der Narrheit möglich? Narrheit und Narren repräsentieren die Realität gesellschaftlicher Ambivalenzerfahrungen. Christian Mürner beschreibt Narrheit und Narren als Schlüsselfiguren der Zweideutigkeit anhand verschiedener Epochen, Geschichten, Porträts und Sprichwörter", heißt es in der Verlagsankündigung des neuen Buches von Christian Mürner mit dem Titel "Narrheit".

"Niemand ist so weise, dass er nicht auch Toren kennen sollte. Und wenn nirgendwo ein Narr wäre, woran sollte man dann die Weisen erkennen?", wird Till Eulenspiegel in der Verlagsankündigung zitiert. Christian Mürner, geboren 1948 in Zürich, arbeitet als Autor und Pädagoge in Hamburg.

Bibliografische Angaben zum Buch:

Christian Mürner, N – Narrheit, Soziale Vermittlung des Ambivalenten, 176 Seiten, zahlreiche Abb., 16,00 Euro, Textem Verlag Hamburg 2022, ISBN: 978-3-86485-260-2

Link zu weiteren Infos zum Buch:

https://www.textem-verlag.de/textem/theorie/kleiner-stimmungsatlas/498

Hamburg (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/scegi17