Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Lausitzer Seenland baut barrierefreie Angebote weiter aus

Beim Test der Rad- und Handbike-Tour um den Senftenberger See unterwegs
Beim Test der Rad- und Handbike-Tour um den Senftenberger See unterwegs
Foto: K. Lehmann

SENFTENBERG (kobinet) Bereits seit seiner Gründung des Tourismusverband Lausitzer Seenland im Jahr 2012 arbeitet dieser intensiv am hema Barrierefreier Urlaub. Dieses Angebot soll auch in Zukunft ständig ausgebaut werden. Dazu trafen sich Anfang September Vertreter und Vertreterinnen der brandenburgischen Reisegebiete auf Einladung der Landesmarketingorganisation Brandenburg im Lausitzer Seenland zu einem Erfahrungsaustausch. Begleitet durch NeumannColnsult und tourismus plan B wurde darüber beraten, wie das barrierefreie Angebot ständig erweitert und die touristischen Akteuere in der Praxis in ihrem Bemühen unterstützt werden kann.

Die Themenpalette reichte dabei von Infrastrukturentwicklung für barrierefreie Wassererlebnisse im Lausitzer Seenland über die Bildung von Netzwerken mit unterschiedlichen regionalen Akteuren bis hin zu konkreten Produkten wie beispielsweise die Entwicklung einer Tour im barrierefreien Hausboot von Zehdenick über Rheinsberg hoch zur Müritz. Dabei bietet sich eine enge Verbindung zur Region Ruppiner Seenland an, die, wie das Lausitzer Seenland im barrierefreien Reisen seit vielen Jahren sehr engagiert ist.

„Zu einem barrierefreien Gesamtangebot im Lausitzer Seenland gehören auch die Erlebnisse und Aktivitäten auf und mit dem Wasser. Hier gilt es Lücken zu schließen. Durch die Workshopreihe konnten die Akteure vor Ort für die Bedürfnisse der Gäste mit Handicap sensibilisiert werden und erhielten eine wertvolle Planungshilfe für die praktische Umsetzung von barrierefreier Infrastruktur und Angeboten“, erklärt Kathrin Winkler, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland.

Als ein weiteres Ergebnis der vergangenen Workshopreihe wurde ein Online-Stammtisch für Unternehmer gegründet, der im Oktober bereits zum dritten Mal die Gelegenheit zu Diskussion und Wissenstransfer bieten wird. Darüber hinaus soll ein regelmäßiger Austausch der Brandenburgischen Reisegebiete zum Thema barrierefreies Reisen etabliert werden. Das Auftakttreffen fand jetzt im Lausitzer Seenland statt.

Brandenburg hat sich in den vergangenen Jahren bei Reisenden mit individuellen Ansprüchen bereits einen guten Ruf als Reiseziel erworben. Die Informationen über diese Erfahrungsaustausche lassen die Schlußfolgerung zu, dass sich die Möglichkeiten für ein Reisen ohne Barrieren in diesem Bundesland auch in Zukunft weiter verbessern werden.

SENFTENBERG (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/slmrw17