Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

ABiD hilft Vereinsmitgiedern mit Wissen, Erfahrungen und Informationen

ABiD  in Großbuchstaben, daneben die Worte Allgemeiner Behindertenverband in Deutschland
ABiD Logo
Foto: ABiD - Allgemeiner Behindertenverband in Deutschland

BERLIN (kobinet) Der Allgemeine Behindertenverband in Deutschland - Für Selbstbestimmung und Würde führt seit einiger Zeit vereinsinterne Online-Veranstaltungen durch, mit welchen den Vereinsmitgliedern geholfen wird, ihre Tätigkeit zunehmend mit mehr Wissen und Sachkenntnis ausüben zu können. Ende April hatte in dem Rahmen die bereits dritte Veranstaltung stattgefunden, in welcher mehr Informationen zum Personenbeförderungsgesetz vermittelt wurden..

Diese Veranstaltungen werden, wie uns der dafür verantwortlich ABiD-Vorstand Klaus Heidrich erklärt, im Rahmen des Projektes "Verbesserung der politischen Partizipation des ABiD e.V." durchgeführt. "Wir wollen damit erreichen", stellt Klaus Heidrich gegenüber kobinet fest, "dass auch die Mitglieder in den Regionalverbänden Wissen darüber erlangen, wie Politik auf allen Ebenen gestaltet wird und welche Möglichkeiten die Vereinsmitglieder haben, mitzusprechen, mitzuregieren und mitentscheiden zu können".

Zu diesen Online-Veranstaltungen werden stets qualifizierte und sachkundige Experten zu Vorträgen und anschließenden Gesprächsrungen eingeladen. So wurden bisher bereits Aspekte der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes und Möglichkeiten der Selbstbestimmung nach der neuen Eingliederungshilfeverordnung, sowie nun auch das Personenbeförderungsgesetz in diesen Veranstaltungen besprochen.

Als nächste Inhalte steht ein Gespräch mit der Leiterin der Monitoringstelle zur UN-Behindertenrechtskovention auf dem Plan. Dabei soll es darum gehen, wie die UN-Behindertenrechtskovention in Deutschland umgesetzt wird, wie weit man dabei ist und welche Schwierigkeiten es auf diesem Weg noch gibt. Anschließend werden das Funktionieren eines Parlaments, die Arbeit in den parlamentarischen Ausschüssen sowie das Tätig sein in Gremienarbeit inhaltliche Kernpunkte der nächsten Veranstaltungen dieser Art sein. Somit soll Grundwissen über die Möglichkeiten und Zusammenhänge der Arbeit zur Durchsetzung der Interessen von Menschen mit Behinderung vermittelt werden.

Mitglieder des ABiD erfahren bei ihren Vorständen und in der Geschäftsstelle mehr zu diesen Veranstaltungen und können sich dort auch zu den einzelnen Online-Veranstaltungen anmelden. Für später ist daran gedacht, so bestätigt ABiD-Vorstand Klaus Heidrich, solche Veranstaltungen auch öffentlich und dann für alle zugänglich durchzuführen.

BERLIN (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/scitu69