Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Hilfsaktion für Hournalist'innen in Afghanistan
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Vier Menschen in Potsdamer Behinderteneinrichtung ermordet

Dunkelheit - schwarzes Quadrat
Dunkelheit
Foto: public domain

Potsdam (kobinet) Heute vor einer Woche wurde bei der Verabschiedung des Teilhabestärkungsgesetzes durch den Bundestag die Notwendigkeit für konkrete Maßnahmen zum Gewaltschutz in Behinderteneinrichtungen diskutiert. Nun ist es in einer Podsdamer Behinderteneinrichtung zu einer erschütternden Gewalttat gekommen. Vier behinderte Bewohner*innen der Einrichtung wurden ermordet, eine weitere Person wurde schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht.

"Tatort war das Thusnelda-von-Saldern-Haus. Es gehört zum Komplex des Oberlinhauses in Potsdam-Babelsberg, einer Wohnstätte für Erwachsene mit mehrfachen schweren Behinderungen", heißt es in einem Bericht der WELT. Eine Mitarbeiterin des Oberlinhauses wurde festgenommen. Die 51-Jährige steht nach WELT-Informationen unter dringendem Tatverdacht.

Link zum Bericht in der WELT

Potsdam (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sgikoz8