Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Als Frau in Frankreich doppelt diskriminiert

Flagge Frankreich
Flagge Frankreich
Foto: public domain

BRÜSSEL (kobinet) Frauen mit Handicap werden in Frankreich doppelt diskriminiert. Anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderungen hatte das europäische Mediennetzwerk EURACTIV über dieses Thema berichtet, welches von der Politik weitgehend ignoriert wird.

Wie EURACTV schreibt sind Behinderungen in Frankreich ein Hauptgrund für Diskriminierung, Sexismus ist ein weiterer. Während diese beiden Probleme weitgehend bekannt sind, wird jedoch ein anderes nach Meinung des Autors dieses Artikels viel weniger beachtet, welches sich aus diesen Hauptgründen für Diskriminerung ergibt - die doppelte Diskriminierung der Frauen mit Behinderungen.

Der Autor des EURACTIV-Artikels verweist dabei vor allem auf den eingeschränkter Zugang behinderter Frauen zum Arbeitsmarkt, woraus sich dann auch eine Abhängigkeit ergibt, die sich sowohl als „ökonomische Gewalt“ wie auch in körperlicher Gewalt ausdrückt. Hinzu kommt, dass Frauen mit Handicap häufig als „unvollständige“, als "nicht echte" Frauen gesehen werden.

Dieser EURACTV-Artikel ist HIER nachzulesen.

BRÜSSEL (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/scg1458