Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

ABiD fordert Sport auf Rezept urück

Logo des Allgemeinen Behindertenverban In deutschland - Für selbstbestimmung und Würde -ABiD
ABiD Logo
Foto: ABiD

BERLIN (kobinet) Der Allgemeine Behindertenverband in Deutschland "Für Selbstbestimmung und Würde" fordert trotz Lockdown die Möglichkeit von Aktivitäten in Fitnessstudios und Schwimmbädern mit einem Rezept von einem Arzt. Durch konkrete Anfragen von Behinderten kennt dieser Verband die große Nöte von Betroffenen, die teilweise bereits jetzt überlegen, sich das Leben zu nehmen.

Um die Muskelkraft zu erhalten und zu verbessern, um die eigene Beweglichkeit zu erhalten und zu verbessern, ist das regelmäßige Training und Sport für viele Menschen mit Behinderungen und sehr viele der Mitglieder des ABiD unerläßlich. Regelmäßige Bewegung unter kundiger Anleitung wird oft im Fitnessstudio und im Schwimmbad durchgeführt. Seit Wochen gibt es diese Möglichkeit zur aktiven Beweglichkeit schon nicht mehr. Mit katastrophaler Auswirkung für viele auf den Gesundheitszustand.

Jetzt gibt es wieder den Lockdown. Trotzdem bittet und fordert der ABiD von der Politik und den Behörden, einen gesetzlichen Rahmen zu schaffen, der den Behinderten und den Studios, Schwimmbädern und Anbietern Möglichkeiten für eine notwendige sportliche und therapeutische Betreuung auch unter den jetzigen Bedingungen gewährleistet.

BERLIN (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/smoxyz9