Werbung

Springe zum Inhalt

Für barrierefreie Spielplätze und Sportstätten

Emoji Inklusion
Emoji Inklusion
Foto: Aktion Mensch e.V.

BAD KREUZNACH (KOBINET) Die neu gewählte Stadtratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen will die Barrierefreiheit auf den Kinderspiel- und Jugendsportplätzen im Stadtgebiet von Bad Kreuznach verbessern. Der Jugendhilfeausschuss der Stadt befasst sich am 26. Juni mit einem Antrag, mit dem die Grünen fordern, dass die Stadt künftig bei der Renovierung und dem Neubau von Kinderspielplätzen und Sportfeldern die Barrierefreiheit verbindlich mit einplant und umsetzt. Dies müsse bereits bei der Auswahl der Spiel- und Sportgeräte und der Möblierung beginnen, wie es in einem Beitrag der in Bad Kreuznach erscheinenden Allgemeinen Zeitung heißt.

Für die stellvertretende Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses und Initiatorin des Antrages Stephanie Otto von Bündnis 90/Die Grünen ist klar, dass Inklusion hauptsächlich vor Ort stattfindet und dafür entsprechende Rahmenbedingungen von Anfang an geschaffen werden müssen. Gegenüber den kobinet-nachrichten betonte sie, dass der Antrag positiv aufgenommen wurde und sie zuversichtlich sei, dass er auch vom Jugendhilfeausschuss beschlossen wird.

Link zum Beitrag in der in Bad Kreuznach erscheinenden Allgemeinen Zeitung