Werbung

Springe zum Inhalt

Berufsbetreuer erhalten mehr Geld

Geldscheine
Geldscheine
Foto: omp

BERLIN/HAMBURG (KOBINET) Berufsbetreuerinnen und Berufsbetreuer erhalten ab Juli 2019 mehr Geld. Die Vergütung für Berufsbetreuer steigt um durchschnittlich 17 Prozent. Es ist die erste Erhöhung nach 14 Jahren. Die Länder haben im Bundesrat dem Gesetz mit großer Mehrheit zugestimmt, das im Mai vom Bundestag in zweiter und dritter Lesung angenommen worden war.

Der Bundesverband der Berufsbetreuerinnen / Berufsbetreuer begrüßt die Entscheidung als ersten wichtigen Schritt zur Sicherung des Systems Betreuung. Der BdB-Vorsitzende Thorsten Becker stellte dazu fest: „Wie freuen uns, dass die Vergütungserhöhung endlich Realität wird. Sie ist von zentraler Bedeutung, um das Überleben der Betreuung kurzfristig zu sichern.“ Becker mahnte weitere Reformschritte an: „Wir haben die Rezepte für eine erfolgreiche Reform des Betreuungswesens in der Schublade und die Zutaten die nötig sind, um die Qualität der rechtlichen Betreuung für Menschen mit Behinderungen in Deutschland nachhaltig zu sichern. Lassen Sie uns darüber reden.“

Schleswig-Holsteins Ministerin für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung Dr. Sabine Sütterlin-Waack betonte, dass dieses Ergebnis nur möglich war, weil Bund und Länder im Vorfeld des Gesetzentwurfs eng zusammengearbeitet hätten.