Werbung

Springe zum Inhalt

Special Olympics mit guter Bilanz

Logo Special Olympics Deutschland
Logo Special Olympics Deutschland
Foto: Special Olympics Deutschland

BERLIN (KOBINET) Die Special Olympics World Summer Games 2019, die weltweit größte inklusive Sportveranstaltung, fanden in diesem Jahr erstmals in den Vereinigten Arabischen Emiraten statt. Abu Dhabi und Dubai waren Schauplatz für Wettbewerbe in 25 Sportarten. Das Team Special Olympics Deutschland war mit 163 Athletinnen, Athleten und Unified Partnern, 52 Trainern und 14 weiteren Delegationsmitgliedern vertreten. Insgesamt haben die Athletinnen und Athleten 11 Gold-, 10 Silber- und 4 Bronzemedaillen errungen

Zur deutschen Delegation gehörten 15 Athletinnen, Athleten und Unified Partner des Special Olympics Landesverbands Berlin / Brandenburg. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, vertreten durch den Senator für Inneres und Sport, Andreas Geisel, hat die Athletinnen und Athleten am 2. April 2019, zur Einzeichnung in das Gästebuch von Berlin in den Säulensaal ins Berliner Rathaus eingeladen. Ein würdiger Rahmen, der allen Athleten nochmal die Bestätigung für ihre sportlichen Leistungen zum Ausdruck brachte. Die Kanuten des Landesverbandes Berlin / Brandenburg waren dabei besonders erfolgreich. Gleich zweimal Gold und einmal Silber holte unsere Kanutin Leona Johs. Ähnlich erfolgreich war auch die Kanutin Juliana Rößler mit zweimal Gold. Die kräftigen Männer Sergej Ebert und Kai Krüger holten im Kraft-Dreikampf jeweils zweimal Goldmedaillen. Die Tipps der Bowlingprofis haben ihre Wirkung gezeigt: Michaela Geisler brachte eine Goldmedaille nach Berlin.

Auch im Unified-Bereich konnten Jörg Breske und Silvio Wünsche je eine Goldmedaille erringen.

Die Spiele in Abu Dhabi und Dubai waren nicht nur für das Team der Sportlerinnen und Sportler sondern auch für alle Mitreisenden ein unvergessliches Erlebnis. Die Vorfreude auf die World Winter Games 2021 in Schweden und vor allem die World Summer Games in Berlin 2023 lassen Großes erahnen. Der Landesverband Berlin / Brandenburg mobilisiert bereits jetzt Kräfte, um sich auf die Regionalen Spiele 2021 und die Nationalen Spiele 2022 vorzubereiten.