Werbung

Springe zum Inhalt

Sportliche Halbzeit bei den Weltspielen

Logo Special Olympics Deutschland
Logo Special Olympics Deutschland
Foto: Special Olympics Deutschland

ABU DHABI (KOBINET) Nach der Hälfte der Wettbewerbstage der Special Olympics World Games in Abu Dhabi ist die Deutsche Delegation, die mit insgesamt 163 Athletinnen, Athleten und Unified Partnern vor Ort ist, hochzufrieden mit der Halbzeitbilanz. Der Delegation von Special Olympics Deutschland (SOD) wird in Abu Dhabi besonderes Interesse entgegen gebracht, repräsentiert sie doch die Gastgeber der nächsten Weltsommerspiele im Jahr 2023.

„Das begann schon mit der Eröffnungsfeier im Zayed Sports City Stadium. Der Einmarsch der Nationen, die Begrüßung unserer Delegation und dass unser Teammitglied Dennis Mellentin als letzter Fackelläufer die Flamme mit entzündet hat – das wird allen noch lange in Erinnerung bleiben“, sagt Wiebke Linnemann, Delegationsleitung und Teamleiterin Veranstaltungen bei Special Olympics Deutschland. „Und auch jetzt werden wir sehr oft auf die Weltspiele 2023 in Berlin angesprochen. Unsere Athletinnen, Athleten und Unified Partner präsentieren sich hier großartig, leben unser Motto ‚Gemeinsam stark‘ mit einem super Teamspirit, mit Begeisterung und gegenseitiger Motivation. Das zeigt sich bei den sportlichen Wettbewerben wie auch bei den vielen Begegnungen mit den Sportlern anderer Nationen. Damit sind sie die besten Botschafter für die Einladung, 2023 nach Deutschland zu kommen und an den Weltspielen in Berlin teilzunehmen.“

Sportlich ist das deutsche Team sehr erfolgreich in die Finalwettbewerbe gestartet. Bislang (Stand heute 17.00 Uhr) wurden schon 83 Medaillen errungen, davon 31 mal Gold, 34 mal Silber und 18 mal Bronze. Auch in den Mannschaftssportarten, in denen am Dienstag viele Halbfinals anstehen, sind die Voraussetzungen für sehr gute Ergebnisse geschaffen. Die Athletinnen und Athleten fiebern jetzt den finalen Entscheidungen der nächsten Tage entgegen.

Den Anspruch der Athletinnen und Athleten, immer das Beste zu geben, beschreibt Kanute Jan Knoll: „Ich hab‘ bisher über 200 Meter Silber im Einzel geholt und mit Helmut Bäuml zusammen Gold. Das ist ein sehr gutes Gefühl! Astrein! Dann hab‘ ich mir gedacht, jetzt gehe ich da wieder raus, gebe alles und hole mir noch eine Medaille über 500 Meter, die will ich auf jeden Fall!“ Am Ende wurde es Bronze für den 25-jährigen Kieler, der damit einen kompletten Medaillensatz mit nach Hause nimmt. 

Die sportlichen Wettbewerbe stehen für alle im Mittelpunkt und auch das Gesundheitsprogramm Healthy Athletes® gehört bei Special Olympics zum Standardprogramm. Darüber hinaus gab und gibt es in Abu Dahbi und Dubai für das Team SOD weitere Angebote und Begegnungen. Zu den Highlights zählen die Besuche der Deutschen Schule Dubai bei dem in Dubai wohnenden Teil der Delegation und der Besuch in der Deutschen Schule in Abu Dhabi mit über 100 Delegationsmitgliedern.