Werbung

Springe zum Inhalt

Ausstellung Rollenbilder in der Schlumper-Galerie in Hamburg

Infozeichen
Infozeichen
Foto: domain public

HAMBURG (KOBINET) "ROLLENBILDER", so lautet der Titel einer Ausstellung, die vom8. Februar bis 31. März in der Galerie der Schlumper, Marktstrasse 131, in 20357 Hamburg gezeigt und am 7. Februar um 19.00 Uhr eröffnet wird.

"Meist verbindet man mit dem Begriff Rollenbild ein Klischee, bzw. ein tradiertes Bild gesellschaftlich zugeschriebener Rollen. In den Köpfen entstehen zum Beispiel "Frauen- oder Männerbilder", so auch in dieser Ausstellung. Andere Arbeiten beschäftigen sich mit dem Thema in eine Rolle zu schlüpfen, wie zum Beispiel die Rollen der Superhelden bei Rohullah Kazimi, oder die Rolle des großen Künstlerstars bei Christian Holtmann aus Bremen. Doch nimmt man es etwas wörtlicher, kann auch etwas ins Rollen kommen und es kommen Räder ins Spiel. Mit diesem erweiterten Begriffsverständnis lädt die Ausstellung den Betrachter ein, sich von den unterschiedlichsten Assoziationen überraschen zu lassen", heißt es in der Ankündigung der Ausstellung.

Unter dem Titel ROLLENBILDER zeigt die Galerie der Schlumper in einer Gruppenausstellung Arbeiten von Künstlern des Ateliers der Schlumper, der Kunstwerkstatt 18 des Forensischen Therapiezentrums in Ochsenzoll und weiteren Gästen aus Hamburg und Bremen. An der Ausstellung beteiligte Künstlerinnen und Künstler sind Claudia Apel, Johannes Dechau, Ulla Dietrichsen, Katharina Ellrich, Daniela Grewe, Christian Holtmann, Miriam Hosner, Rohullah Kazimi, Bernhard Krebs, Dominika Pawlowski, Horst Wäßle, Künstler der Kunstwerkstatt 18, u.a.

Öffnungszeiten:

Mi. – Fr. 16 –19 Uhr

Sa. 11 – 17 Uhr

So. 14 – 17 Uhr 

Galerie der Schlumper

Marktstrasse 131

20357 Hamburg

Link zu weiteren Infos der Schlumper