Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Hilfsaktion für Hournalist'innen in Afghanistan
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Entscheidung in der Bundesliga des Blinden-Fußball steht an

Blindenfussball in Stuttgart
Blindenfussball in Stuttgart
Foto: DFB-Stiftung Sepp Herberger

HENNEF/STUTTGART (KOBINET) In Stuttgart endete gestern der dritte Spieltag der Blindenfußball-Bundesliga. Am Samstag und Sonntag ging es beim MTV Stuttgart für die acht Teams der europaweit einzigartigen Spielrunde für blinde und sehbehinderte Menschen in den letzten Vorrundenspielen um die Qualifizierung für die Platzierungsspiele, die beim Final-Spieltag am 9. September in Halle (Saale) ausgetragen werden.

Zum Auftakt des Spieltages setzte sich der Vorjahressieger aus Marburg in einem hochklassigen Spitzenspiel mit 2:1 gegen den FC St. Pauli durch und sicherte sich nach dem Ende der Vorrunde Platz eins in der Tabelle. Die Hanseaten landeten durch die anschließenden Siege gegen den FC Schalke 04 und die SG PSV Köln/SV Teutonia Köppern auf dem zweiten Platz. Die Entscheidung um die Deutsche Meisterschaft fällt somit zwischen den SF Marburg und dem Hamburger Kiezklub.

Der Chemnitzer FC rutschte auf den dritten Rang ab. Die Sachsen ließen in Stuttgart zu viele Punkte liegen und messen sich nun beim Final-Spieltag im Spiel um Platz drei mit dem FC Schalke 04. Die „Knappen“ fügten der Mannschaft aus Marburg ihre erste Saison-Niederlage bei und sorgten somit für die größte Überraschung des Spieltages. Keineswegs enttäuschte das Team von Borussia Dortmund, welches in allen drei Spielen in Stuttgart unbesiegt blieb. In Dortmund wächst eine Mannschaft zusammen, die zukünftig sicherlich um den Deutschen Meistertitel im Blindenfußball mitspielen kann.

Der Rekordmeister aus Stuttgart rangiert nach dem Ende der Vorrunde auf dem sechsten Platz. Zwar gewann der MTV Stuttgart sein Auftaktspiel vor rund 200 Zuschauern gegen den Chemnitzer FC, konnte aber in den zwei verbleibenden Spielen nicht die notwendigen Punkte für eine bessere Tabellenplatzierung einfahren. Im Tabellenkeller setzte sich die SG PSV Köln/SV Teutonia Köppern mit 2:0 gegen die SG TSV 1860 München/FC Viktoria Berlin durch. Beim Final-Spieltag wird es im Spiel um Platz sieben zu einer Neuauflage dieser Partie kommen.

Der letzte Spieltag der Blindenfußball-Bundesliga findet am 9. September 2017 auf dem Marktplatz in Halle (Saale) statt. Die Zuschauer können sich auf die Austragung von vier spannenden Platzierungsspielen freuen.

HENNEF/STUTTGART (KOBINET) Kategorien Nachrichten

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/silptu6