Werbung:
Werbung
Link zu Reporter ohne Grenzen
Werbung
Ihre Werbung Banner
Werbung
Werbung zu teilhabegesetz.org
Springe zum Inhalt

Teilhabebericht zeigt massiven Handlungsbedarf

Katrin Werner
Katrin Werner
Foto: Katrin Werner

BERLIN (KOBINET) Katrin Werner, die behindertenpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag, weist in einer Presseinformation darauf hin, dass der Teilhabebericht der Bundesregierung massiven Handlungsbedarf aufzeigt. "Menschen mit Behinderungen haben ein höheres Armutsrisiko, sie sind häufig von einem gleichberechtigten Zugang zur Gesundheitsversorgung ausgeschlossen und sie sind Diskriminierungen im Bildungssystem ausgesetzt", so Katrin Werner.

Zu diesen und anderen Schlüssen komme der "Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigungen“, der im Januar veröffentlicht wurde. "Daraus ergibt sich aus unserer Sicht massiver Handlungsbedarf. In einer Kleinen Anfrage fragen wir die Bundesregierung nach politischen Konsequenzen", so Katrin Werner. "Der Teilhabebericht macht deutlich, dass es zur gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe von allen Menschen in allen Lebenslagen und –phasen noch ein weiter Weg ist. In manchen gesellschaftlichen Bereichen sind sogar Verschlechterungen zu verzeichnen. Das kürzlich verabschiedete Bundesteilhabegesetz wird hier keine großen Verbesserungen mit sich bringen, daher sind weitere Maßnahmen zur Verbesserung der gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Behinderungen dringend notwendig."

Link zur Anfrage: http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/113/1811314.pdf

 

BERLIN (KOBINET) Kategorien Nachrichten
>