Bundesweite Solidarität mit Markus Igel

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Markus Igel im Demonstrationszug
Markus Igel im Demonstrationszug
Bild: Irina Tischer

Berlin (kobinet) Der Kampf von Markus Igel um die Finanzierung seiner Assistenz mit den saarländischen Behörden, um weiterhin selbstbestimmt in der eigenen Wohnung leben zu können, ist längst keine Provinzposse mehr, sondern steht bundesweit mittlerweile als Symbol dafür, dass in Deutschland Aussonderung immer noch Vorfahrt vor der Inklusion hat. Gestern demonstrierte Markus Igel in Berlin für die Rechte behinderter Menschen und war einer der Redner*innen bei der Kundgebung zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung behinderter Menschen. Im Gespräch mit den kobinet-nachrichten bekräftigte Markus Igel die Notwendigkeit, dass behinderte Menschen auch weiterhin für ihre Rechte kämpfen und zeigte sich dankbar für die große Solidarität, die er nicht nur bei der Demonstration in Berlin erfahren darf.

"Es ist unheimlich wichtig, dass wir für unsere Rechte auf die Straße gehen und gemeinsam für Inklusion und die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention kämpfen. Traurig ist nur, dass wir dies auch zehn Jahre nach Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland immer noch so tun müssen", erklärte Markus Igel nach der Demonstration gegenüber den kobinet-nachrichten. "Ich muss immer noch jeden Tag hart dafür kämpfen, dass ich mit dem geschaffenen Assistenzmodell in der eigenen Wohnung weiterhin selbstbestimmt leben kann. Das hat mittlerweile auch schon zweimal das Bundesverfassungsgericht beschäftigt, ohne dass eine Lösung in Sicht ist. Deshalb bedanke ich mich für diese riesige Solidarität, die ich in den letzten Monaten und nun auch in Berlin erfahren durfte. Das gibt mir immer wieder Kraft, nicht aufzugeben und nicht zurück ins Heim zu gehen", betonte Markus Igel.

Die idm-Stiftung zur Förderung der Inklusion durch Mobilität hat Markus Igel die Teilnahme am Protesttag ermöglicht und seine Reisekosten finanziert. Die Organisator*innen der Demonstration und Kundgebung in Berlin hatten daraufhin Markus Igel als weiteren Redner für die Kundgebung mit aufgenommen. Die Situation von Markus Igel ist auch bei anderen Veranstaltungen zum Europäischen Protesttag immer wieder Thema, so zum Beispiel bei der Kundgebung in Friedrichshafen und vielen anderen Veranstaltungen.

Link zum Aufruf von AbilityWatch für Markus Igel

 

Link zu Presseberichten über den Kampf von Markus Igel

Markus Igel im Gespräch mit Jürgen Dusel - kobinet-nachrichten vom 18. April 2019

Markus Igels Kampf um Freiheit geht weiter - kobinet-nachrichten vom 14. April 2019

Situation von Markus Igel bleibt Thema im Saarland - kobinet-nachrichten vom 20. März 2019

Bundesverfassungsgericht gibt Markus Igel erneut Recht - kobinet-nachrichten vom 18. März 2019

Ein wichtiger Tag für Markus Igel - kobinet-nachrichten vom 7. Februar 2019

Sechs Minus im Rechnen für saarländische Verwaltung - kobinet-nachrichten vom 26. Januar 2019

Bericht im Saarländischen Fernsehen Aktueller Bericht vom 24. Januar 2019

Link zum Artikel vom 24. Januar 2019 in der Saarbrücker Zeitung

Link zum Radiobericht des Saarländischen Rundfunks vom 24. Januar 2019

Solidarität mit Markus Igel von den Landesbeauftragten in kobinet-nachrichten vom 24. Januar 2019

Deutscher Behindertenrat: Es geht uns alle an in kobinet-nachrichten vom 25. Januar 2019

Bericht in der Süddeutschen Zeitung

Bericht in der WELT

Bericht auf T-Online

zum Fernsehbericht über Markus Igel 
zum Hinweis auf die Solidaritätsdemonstration für Markus Igel am 24. Januar in Saarbrücken 
zum Aufruf für die Solidaritätsdemo 
zur Fundraising-Aktion  
zur Petition für Markus Igel