NatKo verliert Einfluss auf 'Reisen für Alle'

Veröffentlicht am von Hartmut Smikac

Logo der NatKo
Logo der NatKo
Bild: NatKo

Düsseldorf (kobinet) In dem aktuellen Newsletter informiert "Tourismus für Alle" (Natko) darüber, dass sie auf der Tourismusmesse ITB wieder mit einem Stand vertreten sein wird, sich in einem Projekt zu barrierefreien Naturerlebnissen engagiert, die Zusammenarbeit zu Informationssystemen und Barrierefreiheitskriterien ausweitet, aber den Einfluss auf das Verbreitung des bundeseinheitlichen Informations- und Kennzeichnungssystems "Reisen für Alle" verliert.

Dazu heißt es in dieser Nachricht des Newsletters, dass das Bundeswirtschaftsministerium kurz vor Jahresende mitgeteilt habe, die Aktivitäten der NatKo zur Verbreitung dieses bundeseinheitlichen Informations- und Kennzeichnungssystems "Reisen für Alle" nicht mehr finanziell zu unterstützen. Somit kann die NatKo von nun an weder im Bedarfsfall auf fehlerhafte Prüfergebnisse aufmerksam machen noch Betroffene zur Nutzung des Kennzeichnungssystems motivieren und Tourismuseinrichtungen von seinen Vorteilen überzeugen, damit sich die viel zu geringe Zahl von bundesweit nur etwa 2.000 zertifizierten Einrichtungen weiter erhöht. "Der Weg zum barrierefreien Tourismus in Deutschland wird dadurch wieder etwas länger", heißt es dazu in der Information der NatKo.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.