Menschen mit Lernschwierigkeiten stark machen

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Logo von Mensch zuerst
Logo von Mensch zuerst
Bild: Mensch zuerst

Kassel (kobinet) Anette Bourdon und Susanne Scholtes von Mensch zuerst, dem Selbstvertretungsnetzwerk von Menschen mit Lernschwierigikeiten, setzen sich gegen Diskriminierungen und zum Beispiel für eine Leichte Sprache ein. Besonders den Begriff "geistig behindert" lehnen sie ab, "denn das macht uns schlecht“. Stattdessen gelte es Menschen mit Lernschwierigkeiten "stark zu machen" und "so zu behandeln wie alle anderen Menschen auch". Das machten die beiden Frauen bei der Übergabe von 7.500 Plastikdeckeln für die Aktion Deckel gegen Polio im Kasseler Kreishaus deutlich. Mit dem Recyclinggewinn können Imfungen gegen Polio finanziert werden.

Link zum Bericht über die Übergabe der 7.500 Platstikdeckel im Kasseler Kreishaus im Informationsdienst nh24.de