Europäische Kommission vergibt Access City Award

Veröffentlicht am von Hartmut Smikac

Logo der Europäischen Kommission
Logo der Europäischen Kommission
Bild: Europäische Kommission

Brüssel (kobinet) Mit dem Access City Award werden die Bereitschaft, die Fähigkeit und die Bemühungen einer Stadt, barrierefreier zu werden, anerkannt und gefeiert, um den gleichberechtigten Zugang zu Grundrechten zu gewährleisten sowie die Lebensqualität der Bevölkerung zu verbessern und dafür zu sorgen, dass alle Menschen – unabhängig von Alter, Mobilität oder Fähigkeit – den gleichen Zugang zu allen Ressourcen und Freizeitangeboten haben, die Städte zu bieten haben.

Die Europäische Union fördert damit die Chancengleichheit und Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderung. Ein wesentlicher Teil dieser Strategie besteht darin, Europa barrierefrei zu machen.

Mit dem Access City Award werden Städte ausgezeichnet, die daran gearbeitet haben, für ihre Bürgerinnen und Bürger leichter zugänglich zu sein. Dabei handelt es sich um eine EU-Initiative, die die Bemühungen der Städte anerkennt, barrierefreier zu werden; den gleichberechtigten Zugang von Menschen mit Behinderung zum städtischen Leben fördert; den lokalen Behörden hilft, für ihre bewährten Verfahren zu werben und sie weiterzugeben. Der Access City Award richtet sich an alle EU-Städte mit mehr als 50 000 Einwohnern städtische Gebiete, die aus zwei oder mehr Städten mit einer gemeinsamen Bevölkerung von mehr als 50 000 Einwohnern bestehen. für den Access City Award hatten sich in diesem Jahr 52 Städte beworben.

Der Preis für die Barrierefreiheit einer Stadt am 4. Dezember 2018 in Brüssel verliehen. Ihn erhielten die niederländische Stadt Breda, die französische Stadt Evreux, die polnische Stadt Gdynia und die ungarische Stadt Kaposvar sowie die Stadt Vigo in Spanien.

Mit dem speziellen Preis für eine barrierefrei Stadt mit kulturellem Erbe und mehr als 50.000 Einwohnern wurde die dänische Stadt Viborg gewürdigt, für Städte mit kulturellem Erbe aber mit weniger als 50.000 Einwohnern die italienischer Stadt Monteverde.

Für alle, die in ihrer Stadt für das kommende Jahr eine Teilnahme an diesem europäischen Wettbewerb empfehlen möchten, sollten ihren Oberbürgermeister auf diese Website hinweisen.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.