Infos zu Modellprojekten zum Teilhabegesetz

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Logo der BAGüS
Logo der BAGüS
Bild: BAGüS

Münster (kobinet) Der Bundesgesetzgeber hat in Artikel 25 Abs. 3 des Bundesteilhabegesetzes eine Förderung von Modellprojekten zur Erprobung der Wirkungen der neuen Vorschriften durch den Bund vorgesehen. Die Wirkungen der reformierten Eingliederungshilfe sollen noch vor Inkrafttreten zum 1.1. 2020, in ihren praktischen Auswirkungen bei den Trägern der Eingliederungshilfe modellhaft - zum Beispiel "virtuell" anhand konkreter Einzelfälle - erprobt werden. In den Blick dieser Untersuchung sollen vor allem diejenigen Vorschriften genommen werden, die in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert wurden. Darauf macht die Bundesarbeitsgemeinschaft der überörtlichen Sozialhilfeträger (BAGüS) aufmerksam, die auf ihrer Internetseite über die Modellprojekte informiert.

"Die BAGüS informiert auf ihrer Internetseite auch über die Umsetzung der modellhaften Erprobung der ab 2020 geltenden gesetzlichen Regelungen. Das Angebot ist neu, soll nach und nach ausgebaut und auch aktualisiert werden", schrieb Carsten Mertins, Geschäftsführer der BAGüS, den kobinet-nachrichten.

Link zum Internetangebot der BAGüS zu den Modellprojekten