Noch Stellen in EUTBs zu besetzen

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Logo: EUTB - ergänzende unabhängige Teilhabeberatung
Logo: EUTB - ergänzende unabhängige Teilhabeberatung
Bild: BMAS

Kassel (kobinet) Auch wenn die meisten ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatungsstellen (EUTBs) mittlerweile Fahrt aufgenommen und das entsprechende Personal eingestellt haben, sind immer noch einige der rund 500 Beratungsstellen auf der Suche nach geeigneten Beschäftigten. Vor allem werden zum Teil noch erfahrene behinderter Peer CounselorInnen gesucht, die im Sinne des Peer Counselings beraten können, so zum Beispiel in der EUTB in Kaiserslautern des Vereins Mein Seelentröpfchen.

Beim Sommercamp für ein selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen in Duderstadt fand ein intensiver Austausch über die Chancen und Herausforderungen der EUTBs statt. Silvia Mayer von Mein Seelentröpfchen aus Kaiserslautern machte dabei deutlich, dass der Verein noch einen Berater bzw. eine Beraterin sucht. Kontakt: silvia.mayer@mein-seelentroepfchen.de

Vor allem auch die Beratungsstellen, die erst vor kurzem ihre Bescheide bekommen haben, sind derzeit noch auf Raum und Personalsuche. Silvia Maier