Wir sind viele - wir sind bunt

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Sommercamp-Logo
Sommercamp-Logo
Bild: Malika Groß

Duderstadt (kobinet) "Wir sind viele - wir sind bunt", unter diesem Motto wurde heute das Sommercamp für ein selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen in Duderstadt eröffnet. Bis zum kommenden Freitag tauschen sich die über 120 TeilnehmerInnen mit und ohne Behinderungen in über 100 Workshops und Aktivitäten zu einer Vielzahl von Fragen aus, die mit der Teilhabe und Selbstbestimmung behinderter Menschen zu tun haben, frei nach dem Motto des diesjährigen Sommercamps "Teilhabe gestalten".

Besonders am diesjährigen Sommercamp ist u.a., dass die Kellerkinder aus Berlin mit zwei Zelten angereist sind, in denen eine Reihe von Aktivitäten stattfinden. Gelernt wird im Sommercamp nicht nur im Seminarraum, sondern auch bei Aktivitäten wie dem Stadtrundgang zur Barrierefreiheit, beim Karatekurs, beim morgendlichen Walken im Park oder bei den vielen Kreativangeboten in der "Kunstwerkstatt". Neu ist auch, dass das Sommercamp durch einen Liveblog begleitet wird, den die kobinet-nachrichten extra für diese Veranstaltung eingerichtet hat. Dort können diejenigen, die nicht am Sommercamp teilnehmen können, sich immer wieder Eindrücke über die Aktivitäten und Diskussionen verschaffen. Der Liveblog ist im Internet unter https://kobinet-nachrichten.org/de/2/dokumente/38356/Blog-Sommercamp-2018.htm zu finden.

Traditionell wird beim Sommercamp natürlich sehr viel über die aktuelle Behindertenpolitik diskutiert. Während des Sommercamps vor zwei Jahren befand sich die Behindertenbewegung in der heißen Phase im Kampf für ein gutes Bundesteilhabegesetz. Auf dem diesjährigen Sommercamp werden die TeilnehmerInnen daher genau darauf schauen, was das Gesetz bringt und was es nicht bringt, bzw. wo es nachgebessert werden muss, wenn die UN-Behindertenrechtskonvention ernst genommen werden soll. Und genau um diese Konvention wird es auch in verschiedenen Workshops gehen. Dieses Jahr jährt sich am 10. Dezember die Verabschiedung der Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen zum 70. Mal. Ein Jubiläum, das vor allem bei der geplanten Fotosession eine wichtige Rolle spielen wird.

Nach der Eröffnung des Sommercamps ist nun aber erst einmal für die TeilnehmerInnen durchatmen angesagt, denn die Anreise war für einige von ihnen recht beschwerlich, bei der Wärme und den zum Teil weiten Wegen. Denn einige TeilnehmerInnen sind auch wieder aus Österreich zum Sommercamp in Duderstadt angereist.