Bedeutung von Antidiskriminierungsrichtlinien

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Bild von der Aktion auf der Bühne des Grünen Parteitags Ba-Wü
Bild von der Aktion auf der Bühne des Grünen Parteitags Ba-Wü
Bild: Lena Lux

Leinfelden (kobinet) Die Aktionen zum Europäischen Protesttag für die Gleichstellung behinderter Menschen ging auch nicht an den Parteien vorbei. Beim Landesparteitag der GRÜNEN Baden-Württemberg in Leinfelden bei Stuttgart machten zum Beispiel behinderte Menschen auf den Protesttag aufmerksam und hoben die Bedeutung der Antidiskriminierungsrichtlinien aufmerksam. Darauf hat Max Bleif aus Ludwigsburg die kobinet-nachrichten aufmerksam gemacht.

In eine Aktion zum Mitmachen, die die Barrierefreiheit thematisierte und deren Problematik aufzeigte, forderte der Sprecher der LAG Behindertenpolitik der GRÜNEN Baden-Württemberg die Delegierten und auch alle Anwesende auf, bei der Aktion mitzumachen und aufzustehen. Danach schilderte er einige Situationen, wo die Anwesenden auf Barrieren im Alltag stoßen und bat darum, sich wieder zu setzen. Danach sprach die Landesbehindertenbeauftragte für die Belange behinderte Menschen in Baden-Württemberg, Stephanie Aeffner, von der Bedeutung der europäischen Antidiskriminierungsrichtlinien auf die deutsche Gesetzgebung und skizzierte, wo noch viel zu tun ist. Während der gesamten Aktion zeigten behinderte Menschen auf großen Schildern auf der Bühne, worauf es bei dem Thema ankommt, berichtet Max Bleif.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.