Ansprache von Dunja Fuhrmann

Veröffentlicht am von Hartmut Smikac

Zum Europäischen Protesttag am 5. Mai hatte in Saarlouis Dunja Fuhrmann, die die Gesamtbehindertenbeauftragte der Stadt Saarbrücken und stellvertretende Vorsitzende des BSK-Landesverbandes Saarland gesprochen.

Das Video dieser Ansprache kann über diesen Link gesehen werden.

Lesermeinungen zu “Ansprache von Dunja Fuhrmann” (6)

Von rgr

Es wäre schön, wenn die Ansprache von Dunja Fuhrmann und die Reaktion der saarländischen Sozialministerin Monika Bachmann als bald mit Gebärdendolmetscher und Untertiteln einem breiten Publikum verfügbar gemacht werden könnte. Praktisch als Lehrstück an alle Träger öffentlicher Gewalt, in jedem Falle Haltung zu bewahren.

Von rgr

@Sven Drebes

Das ist doch gerade der dramaturgische Kniff des Tages welcher richtig eingesetzt für 'Kontroverse, Biss und Witz' sorgt. Oder auch für Komik wie sie nur das Leben schreibt.

Vgl.: https://kobinet-nachrichten.org/de/1/nachrichten/38010/Protesttag-Drau%C3%9Fen-und-Drinnen.htm#comments


- Lade alle ein.
- Mache hinter die nicht Antworten einen Haken.
- Staffel die Beiträge so das Genannte und Angesprochene
Haltung beziehen können.


Fertig ist das Programm.

Von Sven Drebes

Tolle Rede von Frau Fuhrmann!

Ich frage mich aber, warum die Veranstalter es für eine gute Idee hielten, danach ein Regierungsmitglied sprechen zu lassen bzw. einzuladen.

Mehr Mut zur Kontroverse!

Von rgr

Dunja Fuhrmann hat eine großartige Rede gehalten, die an Klarheit in der Struktur und auch in ihren ethischen Konsequenzen die Staatsgewalt herausgefordert hat. Der gelbe Tanzbär hat sogar gesteppt. In einem souveränen Abgang aus dieser Szene konnte Dunja Fuhrmann dem 5. Mai 2018 ein Signal setzen.

Von kirsti

Schließe mich den Ausführungen von „PReichert“ an! Es ist eine Ungeheuerlichkeit, wie eine Sozialministerin eines Bundeslandes, hier des Saarlandes, auf und während einer Veranstaltung auf „Behinderte“ und „Behinderung“ reagiert! – Eine unglaubliche Ignoranz, die sprachlos macht. Es lohnt sich für alle, die Rede von Frau Duhrmann und kurze Gegenrede der Sozialministerin [!], Frau Bachmann, im angegebenen Link oder auf you tube anzuhören. - Was ist in diesem Land los? Wir sollten uns alle keine großen Illusionen machen!

Von PReichert

Mein "Offener Brief" heute an Monika Bachmann, die saarländische Sozialministerin:

Sehr geehrte Frau Ministerin Bachmann,

als Teilnehmer der Eröffnungsfeier am vergangenen Samstag auf dem Kleinen Markt in Saarlouis verfolgte ich aufmerksam Ihre Ansprache und die Rede von Dunja Fuhrmann. Ich hatte den Eindruck, dass Sie mit den Fakten und Erläuterungen zur Situation von Menschen mit Behinderung in der Ansprache von Frau Fuhrmann überfordert waren. Da sitzt eine ehrenamtliche Menschenrechtlerin in ihrer Freizeit auf der Bühne und rechnet in einer leidenschaftlichen Rede mit den Versäumnissen der Politik ab. Authentischer kann man Menschenrechte nicht einfordern und auf Diskriminierungen hinweisen.

Sie bezeichneten die Ansprache von Frau Fuhrmann als aggressiv und in der Wortwahl unangebracht. Das war Ihre Wahrnehmung Frau Ministerin. Schließlich war es der 5. Mai, der jährliche Europäische Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung und keine Jubiläumsfeier.

Ich fand es persönlich sehr despektierlich, wie Sie sich vor dem Publikum gelangweilt bzw. genervt mit Ihrem Nachbarn unterhielten oder Zuhörern im Publikum zuwinkten. Anstatt die Arbeit der Ehrenamtlichen hier wertzuschätzen, Fehler und Versäumnisse einzugestehen und als Volksvertreter glaubwürdige Perspektiven aufzuzeigen, fühlen Sie sich persönlich angegriffen, rechtfertigen und brüskieren sich über die Wortwahl Frau Fuhrmanns. Das wiederum, Frau Ministerin, hat Sie für mich unglaubwürdig gemacht und beleidigt wirken lassen.

Ich empfehle Ihnen, die Rede von Frau Fuhrmann noch einmal in Ruhe und konzentriert anzuhören und sich mit den Fakten auseinanderzusetzen. Sie finden diese auch in youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=KBoO4P5GWPU

Beste Grüße aus Baden-Württemberg,

Peter Reichert

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.