Nachrichten

Das Grundgesetz ist kein Geschwätz, sondern gilt!

ForseA - Logo
Bild: ForseA e.V.

Diesen Satz schrieb die Verfassungsrichterin Erna Scheffler am 18. Dezember 1953 in einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes der Adenauer-Regierung ins Stammbuch.

Alle Gesetze, alle Gerichtsentscheidungen müssen das Grundgesetz (GG) mit einbeziehen, seit 2009 auch noch dazu die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen. Doch zurück zum Grundgesetz: Im Artikel 1 Absatz 3 ist zu lesen: (3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.

weiter zu Nachricht Das Grundgesetz ist kein Geschwätz, sondern gilt!

Recht auf angemessene Vorkehrungen auch im privaten Bereich

Symbol Paragraf
Bild: ht

Millionen Menschen mit Behinderung können in Zukunft darauf hoffen, mehr Barrierefreiheit am Arbeitsplatz und bei Alltagsgeschäften verlangen zu können – und zwar unabhängig vom Grad ihrer Behinderung. Nach einem aktuellen Rechtsgutachten der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, das heute in Berlin vorgestellt wurde, müssen behinderte Menschen demnach künftig das Recht erhalten, private Arbeitgeber und Dienstleister auf Schadensersatz wegen einer Diskriminierung verklagen zu können, wenn angemessene Vorkehrungen wie beispielsweise Computer mit Braille-Tastatur am Arbeitsplatz oder Rampen vor Geschäften nicht bereitgestellt werden.

weiter zu Nachricht Recht auf angemessene Vorkehrungen auch im privaten Bereich

Aktionstag am 3. Dezember in Haldensleben

Infozeichen
Bild: domain public

Erstmalig wird in Haldensleben am 3. Dezember ein Aktionstag zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung unter dem Motto "Es ist normal, verschieden zu sein" im Landratsamt durchgeführt. Darauf hat die Inklusionsbotschafterin Katrin Gensecke, die sich vor allem in Sachsen-Anhalt für die Inklusion stark macht, die kobinet-nachrichten aufmerksam gemacht.

weiter zu Nachricht Aktionstag am 3. Dezember in Haldensleben

Sensibler Umgang mit Menschen und Akten notwendig

Martin Hackl
Bild: Ingrid Stubenvoll

Der Inklusionsbotschafter Martin Hackl hält im Zusammenhang mit der Aufarbeitung der Arzneimittelprüfungen an BewohnerInnen des Auhofs einen sensiblen Umgang mit den betroffenen Menschen und ihren Akten für notwendig.

weiter zu Nachricht Sensibler Umgang mit Menschen und Akten notwendig

Ab ins Heim - ein Eiertanz

Dominik Peter am 5. Mai 2014 in Berlin
Bild: Stephan Trappe/Aktion Mensch

"Ab ins Heim" ist der Leitartikel in der jetzt erschienenen November-Ausgabe der Berliner Behindertenzeitung überschrieben. Chefredakteur Dominik Peter geht darin auf den vor gut einem Monat geführten Dialog von Nancy Poser mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ein. Bei der Diskussion mit Bürgern an der Europäischen Rechtsakademie Trier (kobinet 9.10.2018) wurde Frau Merkel gefragt, ob sie zusichern könne, dass keine (weiteren) Menschen gegen ihren Willen in ein Heim bzw. eine Gemeinschaftsunterkunft abgeschoben werden.

weiter zu Nachricht Ab ins Heim - ein Eiertanz

Autoren helfen: Neue Wohnzimmer-Lesungen

Bild: Autoren helfen
Bild: FOTO & GRAFIKDESIGN: MARC PERINO

Auch dieses Jahr unterstützt das Bündnis "Autoren helfen" mit seinen Wohnzimmerlesungen wieder soziale Projekte. Zahlreiche Schriftstellerinnen und Schriftsteller beteiligen sich bundesweit sowie in Österreich und der Schweiz an der Aktion. Die gespendeten Gelder gehen ohne Abzüge an die beiden Hilfsorganisationen SoulTalk (Psychosoziale Beratung von Geflüchteten für Geflüchtete) sowie an die Dresdner Seenotrettungsmission Lifeline.

weiter zu Nachricht Autoren helfen: Neue Wohnzimmer-Lesungen

Neuer Blog mit Filmtipps gestartet

Filmprojektor
Bild: Brigitte Faber

Neben dem Blog zur Barrierefreiheit bieten die kobinet-nachrichten nun auch einen Blog mit Filmtipps an. Der am Wochenende gestartete neue Blog mit Links zu Filmen zur Inklusion und Selbstbestimmung behinderter Menschen ergänzt die TV-Tipps der kobinet-nachrichten und bietet einen einfachen Zugang zu entsprechenden Filmen, die ins Internet eingestellt sind. Mit zehn Links zu neueren und älteren Filmbeiträgen ist nun der Blog online.

weiter zu Nachricht Neuer Blog mit Filmtipps gestartet

Alzheimergesellschaft bemängelt Pflegepersonal-Stärkungsgesetz

Inklusionskreis
Bild: Aktion Mensch

In der vergangenen Woche wurde das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) in zweiter und dritter Lesung im Deutschen Bundestag verabschiedet. Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft begrüßt die damit einhergehenden Verbesserungen für beruflich Pflegende. Gleichzeitig müssen nach Einschätzung dieser Gesellschaft, weitere Maßnahmen ergriffen werden, um die Angehörigen zu entlasten, die in Deutschland den weitaus größten Teil der Pflege leisten.

weiter zu Nachricht Alzheimergesellschaft bemängelt Pflegepersonal-Stärkungsgesetz

Momentaufnahme 097

Niederwaldtempel in Rüdesheim
Bild: Irina Tischer

Eigentlich ist alles soso,

heute traurig, morgen froh,

Frühling, Sommer, Herbst und Winter,

ach es ist nicht viel dahinter. (Theodor Fontane)

weiter zu Nachricht Momentaufnahme 097

Katrin Langensiepen auf dem Weg nach Europa

Katrin Langensiepen auf Großleinwand bei Parteitagsrede am 11.9.18
Bild: Bündnis 90/Die Grünen

Katrin Langensiepen engagiert sich derzeit als Ratsfrau in Hannover, arbeitet im niedersächsischen Landtag bei den Grünen und ist Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft Behindertenpolitik bei Bündnis 90/Die Grünen. Ihr bisheriges Leben dürfte sich jedoch entscheidend verändern, denn die mit Behinderungen lebende Politikerin wurde gestern beim Grünen-Parteitag in Leipzig auf Platz 9 der Liste der Kandidat*innen für die Europawahl im Mai nächsten Jahres gewählt und hat damit sehr gute Chancen, zukünftig Deutschland im Europaparlament zu vertreten.

weiter zu Nachricht Katrin Langensiepen auf dem Weg nach Europa
zu weiteren Nachrichten >>

Kolumne

#InclusionMeAndYou

Roland Frickenhaus
Bild: Roland Frickenhaus

Vor zwei Jahren ging der letzte große Ruck durch die deutsche Behindertenszene. Die zum Teil sehr spektakulären Aktionen waren medial äußerst wirksam und plötzlich schafften es Themen wie Inkluion und Teilhabe bis in die "Tagesschau". Und, siehe da, die Politik reagierte und besserte nach. Die Erkenntnis: Viele, die sich auf ein gemeinsames Ziel verständigt haben, können auch viel erreichen!

Heute, zwei Jahre später, herrscht Katerstimmung. Man ist sich nicht mehr so nah wie damals. Dabei ist gerade die Verständigung auf gemeinsame Ziele das A und O jeder Bewegung. Sich zu gemeinsamen Zielen zu verständigen und sich zu gemeinsamen Aktionen zu verabreden, ist die Aufgabe, die es anzupacken gilt.

weiter zu Nachricht #InclusionMeAndYou
Zu den weiteren Kolumnen >>

TV-Tipps

Aus den Programmen deutschsprachiger Fernsehsender werden hier TV-Tipps über Beiträge mit einem Bezug auf Behinderung, Behindertenpolitik und Leben im Alter angeboten.

zu den TV-Tipps >>