Menu Close

Amelie Gerdes studiert Theater und Tanz an der Hochschule Ottersberg

Amelie Gerdes
Amelie Gerdes
Foto: EUCREA

Bremen (kobinet) Bei manchen Menschen muss man länger suchen, um herauszufinden, wofür ihr Herz schlägt. Bei Amelie Gerdes aus Bremen ist dies anders. Schon in den ersten Minuten des Treffens von Ottmar Miles-Paul und Susanne Göbel mit der jungen Frau auf einen Kaffee wurde deutlich, wofür ihr Herz schlägt: Für Tanz und das Theater - und auch für den Film. Und dafür tut sie einiges. "In Deutschland bleiben Menschen mit Trisomie 21 oft hinter ihren Fähigkeiten zurück. Viele landen in einer Werkstatt für behinderte Menschen. Ich will Schauspielerin werden, deshalb studiere ich Tanz und Theater im Sozialen", wird Amelie Gerdes auf der Internetseite von EUCREA zitiert. Dass Amelie Gerdes an der Hochschule für Künste im Sozialen in Ottersberg studieren und damit ihrer Leidenschaft nachgehen und ihre Fähigkeiten ausbauen kann, das ist für das NETZWERK ARTIKEL 3 eine gute Nachricht zur Inklusion.

„Amelie Gerdes hat schon seit ihrer Kindheit eine große Leidenschaft für Tanz und Theater. Seit 2012 ist sie bei der Tanzgruppe ‚Die Anderen‘ vom Tanzwerk Bremen. Vier Jahre später wurde sie auch Mitglied bei den Jungen Akteur*innen des Theaters Bremen. Ihr Berufswunsch ist ganz klar: sie möchte etwas mit Schauspiel machen“, heißt es auf der Internetseite von EUCREA. Nach einem Jahr als Gasthörerin an der HKS Ottersberg begann Amelie Gerdes im Wintersemester 2022/23 schließlich ihr Vollzeitstudium im Studiengang Tanz und Theater im Sozialen. „Durch das Studium wünscht sie sich, professioneller zu werden, neuen Menschen zu begegnen und neue Freundschaften zu schließen. So dass sie in der Zukunft als Schauspielerin auf der Bühne arbeitet, sich stetig weiterentwickeln kann, Herausforderungen meistert sowie ihre Familie und Freunde um sich haben wird“, heißt es weiter zu Amelie Gerdes, die im Rahmen des ARTplus Programms von EUCREA unterstützt wird. ARTplus ist eine umfassende Offensive zur künstlerischen Qualifizierung und Ausbildung von Kreativen mit Behinderung, ein 3-jähriges Programm von EUCREA.

Dass der von Amelie Gerdes eingeschlagene Weg nicht immer ganz einfach zu bewältigen ist, das wurde im Gespräch im Cafe aber auch deutlich, bei dem auch ihre Mutter Elke Gerdes dabei war. Vor allem auch deshalb, weil Amelie Gerdes bei einigen Aktivitäten Unterstützung durch eine Assistenz braucht. Dies ist gerade bei Filmaufnahmen, die meist in anderen Städten stattfinden und längere Reisen in eine ungewohnte Umgebung erfordern, zuweilen eine größere Herausforderung. Denn die Dreharbeiten ziehen sich zuweilen über mehrere Tage hin. Doch das hat Amelie Gerdes bisher nicht davon abgehalten, auch bei Dreharbeiten mitzumachen, wie beispielsweise für den von der ADR am 1. Dezember 2023 ausgestrahlten Film „Geheimkommando Familie“. Bei zwei weiteren Filmen hat das junge Talent ebenfalls schon mitgewirkt, wie aus der Filmographie bei ihrer Agentur hervorgeht. Dort ist für 2023 der Kinofilm Holy Meat und der Film WaPo Elbe – Gipfelstürmer aufgeführt.

Die Hochschule im niedersächsischen Ottersberg gibt vier Studierenden mit Behinderungen erstmals die Chance auf ein reguläres Studium der Kunst und Kultur. Alle vier bestanden die Begabten-Prüfung, die ein Studium auch ohne Abitur erlaubt. Ihr Ziel: ein Bachelor-Abschluss in den Studiengängen „Tanz und Theater im Sozialen“ bzw. „Freie Bildende Kunst“.

Wie sehr das Herz von Amelie Gerdes für das Theater schlägt wurde spätestens dann deutlich, als ihre Lieblingsschauspielerin am Cafe, in dem wir saßen, vorbei kam. Hier geriet sie richtig ins Schwärmen. Und das gehört in diesem Geschäft auch dazu, dass man sich Vorbilder sucht und diesen nacheifert. Amelie Gerdes ist durch ihr Wirken auf jeden Fall schon jetzt ein gutes Vorbild für andere, die sich den Weg auf die Bretter, die die Welt bedeuten, ebnen wollen. In einem Video auf Instagram macht die Bremerin derzeit deutlich, wie wichtig ihr Inklusion ist.

Link zum Video von Amelie Gerdes auf Instagram

Link zum ARD-Film Geheimkommando Famile, der am 1. Dezember 2023 ausgestrahlt wurde

Link zu Infos über Amelie Gerdes der Agentur Walcher für Schauspieler:innen

Links zu weiteren von EUCREA empfohlenen Berichten über Amelie Gerdes:

Zum ARTplus Video-Interview
Zum Artikel im Weser-Kurier, 03. November 2022
Zur Pressemeldung in der Süddeutschen Zeitung, 03. November 2022
Zum Deutschlandradio-Beitrag, 13. Dezember 2022
Zum Artikel im SPIEGEL, 20. Januar 2023
Zum Artikel in der taz, 28. Februar 2023
Amelie Gerdes bei der Übergabe der Empfehlungen an die Bundesregierung, Januar 2024
Amelie Gerdes bei der Schauspieleragentur Walcher

Link zu weiteren guten Nachrichten zur Inklusion des gleichnamigen von der Aktion Mensch geförderten Projekts des NETZWERK ARTIKEL 3