Menu Close

Aufruf zur Mitgestaltung des Kongress zur inklusiven Sozialraumgestaltung

Logo Aktion Mensch
Logo Aktion Mensch
Foto: Aktion Mensch

Bonn / Erfurt (kobinet) "Unsere Welt befindet sich im Wandel. Veränderungen wie Digitalisierung, Globalisierung und Urbanisierung schreiten stetig voran. Daneben beschäftigen und fordern uns immer mehr Krisen, wie Energiekrise, Klimakrise, demographischer Wandel, zunehmende Flüchtlingsbewegungen oder Fachkräftemangel. In den Städten, Gemeinden und Dörfern, auf lokaler Ebene, spüren wir die Auswirkungen der Krisen und Veränderungen besonders: zum Beispiel durch leerstehende Geschäfte in den Innenstädten, immer mehr einsame Menschen, Finanznot der Kommunen und alternde Stadtgesellschaft", heißt es vonseiten der Aktion Mensch. Diese führt vom 26. - 28. November 2024 in Erfurt einen Kongress zur inklusiven Sozialraumgestaltung unter dem Motto "Veränderung gestalten. Kommunen werden inklusiv" durch. Hierfür hat die Aktion Mensch einen Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen zur Mitgestaltung des Kongresses gestartet.

„Auf kommunaler Ebene können wir für viele Probleme und Herausforderungen Antworten finden. Hier können wir Menschen zusammenbringen, die Veränderungen aktiv mitgestalten, wir können gemeinsame Verantwortung und gegenseitiges Verständnis entwickeln und festigen. Denn demokratisch erarbeitete Lösungen und Kompromisse sorgen für ein Gefühl der Selbstwirksamkeit und helfen, Spaltungen entgegenzuwirken. Vor allem für Menschen mit Beeinträchtigung und Behinderung ist das wichtig, denn sie sind von den Herausforderungen besonders betroffen. Das macht echte Inklusion im Sozialraum umso wichtiger“, heißt es weiter von der Aktion Mensch in der Kongressankündigung.

Der Aktion Mensch-Kongress „Veränderung gestalten. Kommunen werden inklusiv.“ will dazu beitragen, Probleme zu benennen, positive Beispiele für Veränderungen, Teilhabe oder Partizipation in Kommunen zu zeigen, Lösungen gemeinsam zu erdenken, Voraussetzungen zu diskutieren und Herausforderungen konkret anzugehen. „Wir laden Sie ganz herzlich dazu ein, Teil dieses Kongresses zu werden, als Teilnehmer*in, aber unbedingt auch als Mitgestalter*in des Kongresses“, heißt es vonseiten der Aktion Mensch. Und weiter: „Wir wollen Sie mit Ihren Ideen, Erfahrungen und guten Beispiele auf die Bühne bringen. Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns und reichen Sie einen Vorschlag zur Beteiligung am Kongress ein! Ihre Idee hat mit Veränderung, Sozialraum und Inklusion zu tun? Sie passt zu einem unserer vier Themenfelder Demokratie und Beteiligung, Vernetzung und Verantwortung, Digitalisierung und Teilhabe sowie Sozialraumgestaltung und vielfältige Krisen? Dann freuen wir uns auf Ihre Ideen. Schlagen Sie uns ein Format für Ihre Kongress-Beteiligung vor und beschreiben Sie uns, was Sie vermitteln möchten.“

Link zu weiteren Infos

Lesermeinungen

Bitte beachten Sie unsere Regeln in der Netiquette, unsere Nutzungsbestimmungen und unsere Datenschutzhinweise.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Lesermeinung verfassen zu können. Sie können sich mit einem bereits existierenden Disqus-, Facebook-, Google-, Twitter-, Microsoft- oder Youtube-Account schnell und einfach anmelden. Oder Sie registrieren sich bei uns, dazu können Sie folgende Anleitung lesen: Link
1 Lesermeinung
Neueste
Älteste
Inline Feedbacks
Alle Lesermeinungen ansehen
Heidi Eiselein
01.04.2024 09:28

Danke für die Ankündigung und Verbreitung dieses geplanten inklusiven Kongresses zur Sozialraumgestaltung in unserer Gesellschaft!

Wir alle sind Teil dieser EINEN Gesellschaft!