Menu Close

Gründungskonferenz für Menschenrechtsallianz in Österreich

Fahne von Österreich
No body found to use for abstract...
Foto: public domain

Wien (kobinet) In Deutschland haben sich im Januar 2023 über 120 Organisationen zum Bündnis AGG Reform Jetzt zusammengeschlossen, das für die längst überfällige Reform des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) gruppenübergreifend eintritt. In Österreich wurde nun die Initiative für eine Menschenrechtsallianz ins Leben gerufen. Mitte Februar 2024 fand dazu ein erstes öffentliches Treffen mit großer Beteiligung statt, wie es im österreichischen Online-Nachrichtendienst BIZEPS heißt.

„Am 16. Februar 2024 fand in der Brotfabrik in Wien die Gründungskonferenz einer österreichischen Menschenrechtsallianz statt, initiiert durch die Österreichische Liga für Menschenechte und Amnesty International Österreich. Die Idee dahinter: möglichst viele Personen und Organisationen, die sich in Österreich für Menschenrechte einsetzen, zusammen zu bringen und die Kooperation zu stärken. Viele Menschen unterschiedlichster Organisationen folgten der Einladung“, berichtet Jakob Ferner, der für das Wiener Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen (BIZEPS) an der Konferenz teilnahm im Online-Nachrichtendienst BIZEPS.

Weiter heißt es in seinem Bericht: „An einem ganzen Tag mit dichtem Programm bekamen die Teilnehmenden Denkanstöße in Vorträgen und Podiumsdiskussionen und konnten bei Workshops selbst überlegen, wie eine Zusammenarbeit einer Menschenrechtsallianz aussehen und welche konkreten Ziele ein solcher Zusammenschluss verfolgen könnte. Der Tag wurde mit einer Videobotschaft von Volker Türk eröffnet, in der er bestärkende Worte für eine engere Zusammenarbeit des Menschenrechtssektors in Österreich fand. Volker Türk ist Hoher Kommissar der Vereinten Nationen (UN) für Menschenrechte.“

Link zum vollständigen BIZEPS-Bericht