Menu Close

Im Rollstuhl sitzen und Zug fahren – wie gut klappt das in Schleswig-Holstein?

Einstiegshilfe und Bahner
Einstiegshilfe bei der Deutschen Bahn
Foto: Kay Macquarrie

Kiel (kobinet) "Im Rollstuhl sitzen und Zug fahren - wie gut klappt das in Schleswig-Holstein?" Dieser Frage ging der Norddeutsche Rundfunk in einem vierminütigen Fernsehbeitrag nach. "Wie gut klappt Barrierefreiheit bei der Deutschen Bahn? Rollstuhlfahrer Kay Mcquarrie und seine Tochter Ella machen den Test", heißt es in der Ankündigung des NDR-Fernsehbeitrags.

Link zum Filmbeitrag des NDR

Lesermeinungen

Bitte beachten Sie unsere Regeln in der Netiquette, unsere Nutzungsbestimmungen und unsere Datenschutzhinweise.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Lesermeinung verfassen zu können. Sie können sich mit einem bereits existierenden Disqus-, Facebook-, Google-, Twitter-, Microsoft- oder Youtube-Account schnell und einfach anmelden. Oder Sie registrieren sich bei uns, dazu können Sie folgende Anleitung lesen: Link
2 Lesermeinungen
Neueste
Älteste
Inline Feedbacks
Alle Lesermeinungen ansehen
Heidi Eiselein
25.02.2024 11:39

In Bayern ist es mit Körperbehinderung eine Katastrophe.
Im letzten Jahr habe ich häufig den Zug verwendet. Die Mobilitätszentrale der DB sowie das Eisenbahnverkehrsunternehmen in Bayern (GoAhead Bayern) haben die Rampe in den Zug schriftlich bestätigt.
Am Reisetag war im Zug kein Personal und somit wurde auch keine Rampe zur Verfügung gestellt. Der Zugführer kümmerte sich nicht und ignorierte, dass ich nach Hilfe in den Zug vergeblich suchte.
Eine Lösung ist bis heute nicht in Sicht! Zuständig will keiner sein! Und alle Angefragten von der Bahn, dem Ministerium, der EVU, der Eingliederungshilfe des Bezirks, …
Ich solle halt den nächsten Zug nehmen!!! Stimmt, hier gibts jede Stunde tagsüber eine Möglichkeit. Aber ich müsste 25 Stunden warten! Denn so lange ist das Vorbestellen für eine Mobilitätshilfe!

Marion
Antwort auf  Heidi Eiselein
27.02.2024 06:18

In Bayern ist das offensichtlich besonders schlimm. Wundert niemanden. Mal ganz ehrlich mit Blick auf Bildung ist Bayern doch eher kein Vorbild und bei der Bahn auch nicht so ….