Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Urteil: Auch für ausländische Pflegekräfte Mindestlohn

Foto Geld
Geld
Foto: Irina Tischer

Erfurt (kobinet) Auch Pflegekräften aus dem Ausland, die in Deutschland pflegebedürftige Personen unterstützen, steht der Mindestlohn zu. Das entschied einem Bericht der tagesschau zufolge das Bundesarbeitsgericht. Das Urteil dürfte massive Folgen für die häusliche Pflege haben, denn nach Schätzungen von Gewerkschaften und Experten betrifft das Urteil hunderttausende Arbeitskräfte aus dem Ausland, die in Deutschland pflegerisch tätig sind und bisher oft unter dem Mindestlohn entlohnt werden.

„Durch die Pflegereform, die heute vom Bundesrat verabschiedet werden soll, bekommen zuhause Gepflegte unterm Strich weniger Pflegegeld. Die Entlastungspflege wird teurer und nun schafft das Bundesarbeitsgericht mit seinem Urteil zur 24 Stunden Pflege Fakten für die häusliche Pflege. Rund-um-die-Uhr Pflege ist nur noch mit Mindestlohn legal. Für die allermeisten wird sie damit unbezahlbar. Das kommt davon, wenn Politik ein drängendes Problem jahrelang ausblendet. Das ist eine Bankrotterklärung für das ambulante Pflegesystem“, erklärte die Präsidentin des VdK Verena Bentele.

Erfurt (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sdmquy3