Werbung:
Werbung
Link zu Reporter ohne Grenzen
Werbung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Werbung
DRK-Lebensretter - Spendenaufruf
Springe zum Inhalt

Im Home-Office notiert – Kontakt zu Zahava Szàsz Stessel

Foto zeigt Gedenktafel
Gedenktafel in Markkleeberg-Wolfswinkel
Foto: Stadt Markkleeberg

Berlin (kobinet) Ausgelesen ist das Buch "Snow Flowers" (Schneeblumen) von Zahava Szàsz Stsessel. Es hält ein Kapitel dunkelster Stadtgeschichte von Markkleeberg wach. Die Autorin ist seit 2008 Ehrenbürgerin der Stadt.

Oberbürgermeister Karsten Schütze sagt heute gegenüber kobinet: „Leider muss der Schneeblumengedenkweg abgesagt werden, genau genommen wird er verschoben. In der aktuellen Situation gilt es Kontakte zu vermeiden, um die Gesundheit der Menschen zu schützen.“

Markkleeberg steht zu Frau Dr. Stessel in New York in regelmäßigem Kontakt per Briefpost oder E-Mail. Aktuell bekommt sie einmal in der Woche Besuch von einem Freiwilligen der Aktion Sühnezeichen. Der junge Deutsche hilft der 91-Jährigen aktuell bei Übersetzungen.

Die Vereine Leipziger Notenspur und Flügelschlag Werkbühne hatten mitgeteilt, dass der Weg der Schneeblumen im nächsten Jahr nachgeholt wird. Das Schicksal der Frauen im Außenlager des KZ Buchenwald dürfe nie vergessen werden. Damit die Erinnerung an die Frauen nicht – wie ihre Peiniger es wollten – ausgelöscht wird, sei der Gedenkweg auf den 76. Jahrestag der Evakuierung des Außenlagers am 13. April 2021 verschoben worden.

Berlin (kobinet) Kategorien Bericht