Werbung:
Werbung
Werbung Fotos für die Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen
Werbung
Ihre Werbung Banner
Werbung
Gute Arbeit für Menschen mit Behinderung
Springe zum Inhalt

Spahn-Termin in Bad Kreuznach abgesagt

Jens Spahn
Jens Spahn
Foto: BMG

Bad Kreuznach (kobinet) Am 11. Oktober wollte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn von 9:15 bis 10:15 Uhr in Bad Kreuznach Bürger*innen die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen. Nun musste der Minister den Termin absagen, wie Cindy Davi vom Bad Kreuznacher Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen berichtet. Ursprünglich wollten behinderte Menschen diese Chance nutzen, den Minister zu den Plänen für intensivbeatmete Menschen zu befragen.

Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn hat Antje Le­zi­us, der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten für die Land­krei­se Bad Kreuz­nach und Bir­ken­feld, mit­ge­teilt, dass er am 11. Ok­to­ber viele Ter­mi­ne in Rhein­land-Pfalz ab­sa­gen muss. Das be­trifft auch die Dis­kus­si­on in der Stif­tung Kreuz­nacher Dia­ko­nie von 9.15 bis 10.15 Uhr in Bad Kreuz­nach. An die­sem Tag fin­det jetzt eine wei­te­re Sitzung der neuen Ar­beits­grup­pe zur Grund­ren­te statt. Jens Spahn ist eines ihrer Mit­glie­der. Antje Le­zi­us be­dau­ert die kurz­fris­ti­ge Ab­sa­ge. „Das ist scha­de, weil sich schon viele Men­schen für den Ter­min an­ge­mel­det haben. Jens Spahn hat mir aber zu­ge­si­chert, den Ter­min auf jeden Fall nach­zu­ho­len.“ Ein neuer Ter­min mit Jens Spahn ist für das nächs­te Jahr an­vi­siert, heißt es in einer Presseinformation.