Werbung

Springe zum Inhalt

Junge Selbsthilfe-Blogger freuen sich über Mitschreibende

Das Logo zeigt im oberen grün gefärbten Teil des Logos das Wort
Logo Lebensmutig - Junge Selbsthilfe Blog
Foto: NAKOS

BERLIN (KOBINET) Unter dem Motto „Lebensmutig“ bloggen auf junge Leute über ihre Erfahrungen in Selbsthilfegruppen, über ihre Herausforderungen im Leben und ihre ganz persönliche Sicht auf Themen wie Anderssein, Gemeinschaft und Inklusion. Die Gruppe besteht zurzeit aus 15 jungen Selbsthilfeaktiven. Ihre Themen reichen von Angststörungen über Depressionen und Krebs bis zu Legasthenie, Morbus Crohn, Sehbehinderung und Sucht. Weitere Mitmachende, die gerne schreiben, sind herzlich willkommen.

„Wie bin ich zur Selbsthilfe gekommen?“, „Was bedeutet Erfolg für mich?“  oder „Vorurteile über Selbsthilfegruppen“ lauten Fragestellungen, zu  denen sie aus wechselnden Perspektiven Stellung beziehen. 

„Obwohl wir in  ganz unterschiedlichen Gruppen aktiv sind und mit ganz  unterschiedlichen Themen zu tun haben, eint uns viel: Durch Erkrankungen  oder andere schwierige Lebensumstände sind wir in unserem Leben  herausgefordert worden“, heißt es in dem gemeinsamen Selbstverständnis  der Gruppe. "Wir haben uns entschieden, diese Herausforderungen  gemeinsam mit anderen anzugehen. Und wir haben in der Selbsthilfe einen  Ort gefunden, an dem wir Akzeptanz erfahren und über uns hinauswachsen  können.“ Diese Erfahrung möchten sie weitergeben, „indem wir davon  berichten, wie hilfreich unser Engagement in der Selbsthilfe für uns  ist“. 

Das Angebot wird von der NAKOS zur Verfügung gestellt und durch  eine Projektförderung der Knappschaft ermöglicht. Alle potentielle Bloggerinnen und Blogger, die lebensmutig mitschreiben möchten, können sich hier über diesen Blog informieren.