Werbung

Springe zum Inhalt

Dusel begrüßt Empfehlungen zur Barrierefreiheit

Das Bild zeigt das Gebiet der Bundesrepublik mit bunten Farben gekennzeichneten Grenzen sowie dem Textaufdruck:

Foto: Bundesbehindertenbeauftragter

BERLIN (KOBINET) Jürgen Dusel begrüßt die Schlussfolgerungen des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat sowie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft und des Bun-desministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zur Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“, die heute vorgestellt werden.

„Barrierefreiheit muss weitergedacht werden als bisher, sie ist wichtige Voraussetzung für gleichwertige Lebensbedingungen und selbstbestimmte Teilhabe und zwar nicht nur für Menschen mit Behinderungen, sondern für uns alle. Deswegen freue ich mich, dass sie ein wesentlicher Punkt der Empfehlungen ist. Ich erwarte nun eine ressortübergreifende Zusammenarbeit auch bei diesem Thema, eine zügige Umsetzung und natürlich, dass das empfohlene Bundesprogramm auskömmlich finanziert wird,“ so der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen.