Werbung

Springe zum Inhalt

kobinet startet neu durch

Logo Superdesk
Superdesk Logo
Foto: Sourcefabric

BERLIN (KOBINET) Nun ist es Vergangenheit. Das bisherige Redaktionssystem leistete uns über 6 Jahre die Unterstützung, die unsere ehrenamtlich arbeitenden Journalisten, Korrespondenten und Redakteure brauchen, um täglich die behindertenpolitischen Nachrichten den Lesern bereit zu stellen.

Heute beginnen wir mit dem neuen Redaktionssystem Superdesk von Sourcefabric, und setzen unsere Arbeit fort.

Was ist neu?

Modern und mit Funktionen, die modernen Journalismus mit modernster Technik verbinden, steht die Open Source Software Superdesk den ehrenamtlich schreibenden kobinet-Mitstreitern zur Verfügung. Wir alle hatten da einiges neu zu lernen. Das tun wir gern, weil wir alle Leser gut, schnell und zuverlässig informieren möchten.

Was ist für die Leser neu?

Wir haben unsere Webseite etwas umgestaltet, nicht nur optisch.

Neu sind Kategorien. Alle Artikel werden entsprechend dem Inhalt den Kategoriengruppen "Nachrichten" und "Meinungen" zugeordnet. So lassen sich neben den nachrichtlichen Formaten "Nachricht", "Bericht", "Interview" und "Momentaufnahme"  und unter "Meinungen" die "Kolumne", "Meinung" und "Interview" finden. Gern können Leser Ihre Meinung auch bei uns veröffentlichen, aber auch wir Journalisten haben neben den faktischen Nachrichten auch eine Meinung. Und die wollen wir uns nicht nehmen lassen.
Die Kategorien lassen sich über das Navigationsmenü als auch in der rechten Spalte leicht wählen.

Gravierend hat sich die Suche geändert. Mit einer vollständig neu entwickelten Suchtechnik kann man in allen Artikeln seit April 2013 suchen, nach Begriff und Zeitraum. Die Fundstellen werden mit ihrem Inhalt angezeigt. Lesermeinungen zu den Artikeln von 2013 bis Juni 2019 finden Sie über einen Link in unserem Archiv.
Die Geschichte der Behindertenpolitik finden Sie so schnell und einfach. Artikel, die von 2002 bis 2013 veröffentlicht wurden sind nicht verloren. Haben Sie interesse daran, dann hilft Ihnen die Redaktion bei der Suche weiter.

Auch vollständig neu sind Kommentare / Lesermeinungen organisiert. Wir vertreten das Motto: Jeder soll seine Meinung zu einem Artikel äußern können, wenn der Autor eine Diskussion zulässt und wenn Sie, als Kommentarschreiber, sich an unsere Regeln (Netiquette) halten.

Wir haben uns entschlossen, die Kommentare über den Dienst Disqus zu organisieren (europäischer Datenschutz vorhanden). Was heißt das für Sie?
Zum Schreiben eines Kommentars müssen Sie sich nicht bei uns registrieren, Sie können sich mit Ihrem Facebook-, Twitter-, Google- und Disqus-Account anmelden und können sofort los schreiben. Wir haben keine Daten von Ihnen auf unseren Servern.
Natürlich steht Ihr Kommentar unter unserem Artikel und kann im Zusammenhang gelesen werden.
An der Netiquette haben wir nichts geändert.

Beibehalten haben wir unsere TV-Tipps und unseren Termin-Kalender. Haben Sie eine Veranstaltung oder einen Termin, den Sie gern über unseren Kalender öffentlich machen wollen, dann füllen Sie wie immer das Termin-Formular aus.

Auch unsere Liste Blogs-Foren haben wir erhalten. SIe können über ein Formular Ihren Blog oder Ihr Forum eintragen lassen.

Wir schalten auch weiterhin Ihre Werbung im Kopf und in der rechten Spalte. Wenden Sie sich an [email protected].

Wir selbst haben auch Blogs, die Sie in der rechten Spalte unter "Unsere Blogs" verfolgen können.

In der Hoffnung, unseren Lesern eine Freude zu machen, starten wir die neue Ausgabe.
Wir machen uns die Freude, ein modernes, weltweit von führenden Nachrichtenagenturen auch genutzte Redaktionssystem zu haben. Hier ganz besonderen Dank an unseren Techniker Tom.