Werbung:
Werbung
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Werbung
Banner mit Inklusion Jetzt und der Schrift Dabei am 5. Mai - Live-Blog zum Protesttag
Werbung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Zurück ins Leben?

Dennis Zittlau mit Coach
Dennis Zittlau mit Coach
Foto: RTL

UNBEKANNT (KOBINET) Der Fernsehsender RTL startete heute eine zweiteilige Doku-Soap mit dem Titel "Reset - Zurück ins Leben". Es geht um eine Frau und einen Mann, denen ein ehemaliger Journalist des Senders und heutiger Mentaltrainer helfen will, "raus aus dem Rollstuhl, zurück ins Leben" zu kommen. Markus Holubek hat selbst nach einem Ski-Unfall und einer inkompletten Querschnittslähmung wieder laufen gelernt. Doch schon die erste Folge stieß auf Kritik von Betroffenen. "Hart an der Kotzgrenze", titelte das Online-Magazin Rollingplanet. 

Coach Markus Holubek, der seine Rumpfmuskulatur so hart trainiert hat, dass er selbst wieder laufen kann, wirkt darin wie ein Guru, der pausenlos Phrasen von sich gibt, die vermutlich nicht alle Zuschauer im Rollstuhl besonders lustig finden, meint eine Kritikerin in der Süddeutschen Zeitung und zitiert: "Du musst wissen, dass du wieder auf die Beine kommst. Du musst wissen, was du dafür machen musst. Du musst wissen, dass das nicht einfach ist - nur das bringt dich auf die Beine." Für jemanden, der ein Leben lang im Rollstuhl sitzen muss, mag das klingen wie der blanke Hohn. 

Leben im Rollstuhl - kein selbstbestimmtes Leben mehr möglich? Wie heute noch vielfach Barrieren einem selbstbestimmten Leben entgegen stehen und Menschen im Rollstuhl behindert werden - das hat die Macher der "Langzeit-Dokumentation" nicht wirklich interessiert.

UNBEKANNT (KOBINET) Kategorien Nachrichten

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/shkoqy7